Weihnachtswochen

Adventsmarkt



Raum für den Inhalt von class "clearfloat"

Der Beginn der Weihnachtswochen im Stöber-Treff mit einem kleinen Adventsmarkt hat sich zu einer beliebten Veranstaltung entwickelt.



Raum für den Inhalt von class "clearfloat"

Hier stellten Kunsthandwerker und Hobbykünstler ihre Arbeiten aus und lieferten Besuchern eine schöne Gelegenheit für Mitbringsel und Geschenkideen.

Die Künstler boten dabei verschiedene Materialien an, mit denen sie gearbeitet haben: Papier und Karton, Wolle und Textil, Seife und Pailletten.

Frau Heimberg aus Mitte/Altstadt
hatte Filzschuhe, sowie selbstgefertigte Seifen verschiedener Duft- und Farbvarianten im Angebot. Diese Artikel hat ihre Tochter Julia, eigentlich gelernte Ergotherapeutin, angefertigt.

Frau Mann aus Herrenhausen
bot verschiedene Papierartikel und Shopper-Taschen an. Die Kästchen und Ketten waren aus Graupappe sehr individuell angefertigt.

Frau Richter aus Stöcken/Leinhausen
hatte ebenfalls Papierwaren anzubieten. Neben prächtigen Aurelio-Faltsternen in allen Größen und Farben, gab es auch Perlenketten, in kniffeliger Handarbeit, mit Magnetverschluss.

Frau Mangels aus Stadtmitte / Calenberger Neustadt
hatte sogenannte „Rapskissen“ (mit Raps gefüllte und in bunte Textilien genähte, kleine Kissen) auf ihrem Tisch. Diese Kissen kann man in der Mikrowelle leicht erwärmen oder im Kühlschrank herunterkühlen. Der Raps speichert sowohl Wärme wie Kälte und gibt sie, über längeren Zeitraum wieder ab. Das hilft gegen Muskelverspannungen, Rücken- oder Gelenkschmerzen (Wärme) bzw. Sportverletzungen, Zahn- und Kopfschmerzen (Kälte).
Außerdem gab es Bücher- und Handytaschen aus Filz, individuell bestickt. Frau Mangels verwendete sowohl neues als auch Recyclingmaterial.

Frau Stabe aus Oberricklingen
bot feine, gestickte Bilder an. Außerdem Nadelkissen und Lätzchen aus eigener Herstellung. Wie bei allen anderen Ausstellern auch, entstanden in Heimarbeit.



Raum für den Inhalt von class "clearfloat"

Herr und Frau Block aus Vahrenwald
hatten verschiedene Artikel, verziert mit bunten Pailletten, im Angebot. Es gab Tiere, Sterne, Fantasiefiguren und Adventkränze, die in den unterschiedlichsten Regenbogenfarben schillerten.

Die Textilwerkstatt Stöcken bot Produkte wie Gardinen, Tischwäsche, Kinderkleidung oder Bezüge für Stuhlkissen an. Unter Anleitung von Schneidermeisterinnen lernen die Mitarbeiterinnen die Herstellungstechniken kennen. In Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit, Betrieben und Trägern überbetrieblicher Ausbildung wird die Eingliederung in Ausbildung und Arbeit unterstützt.

Natürlich war auch die Holzwerkstatt des WTMs mit einem umfangreichen Sortiment an Kinderspielzeugen und Haushaltsartikel dabei, z. B.:



Raum für den Inhalt von class "clearfloat"

Ein Stand der besonderen Art war der Tisch mit der Aufforderung: „Leg eins hin - nimm eins mit“. Es handelt sich hierbei um den Talente Tauschring Hannover mit der beliebten Tausch-Aktion, die bereits in den Vorjahren regen Zuspruch fand.

So tauschte z. B. ein Besucher tauschte ein Buch gegen eine Digitalkamera mit komplettem Zubehör. Es wurde auch eine Bratpfanne gegen eine Kristallschale getauscht.

Zur Kaffeezeit spielte Dorothee Pohlenz, eine Anleiterin in der Hauswirtschaft der Deutschen Angestellten Akademie (DAA), begleitet von zwei Freundinnen, weihnachtliche Melodien auf der Zither und sorgte so für Besinnlichkeit unter den Besuchern.

Danach spielte Gudrun Strathe von der DAA auf dem Keyboard verschiedene weihnachtliche Melodien.

                                      
Es wurde still als sie spielten und mancher fing an von vergangenen Weihnachtsereignissen zu träumen.

Für das leibliche Wohl war auch diesmal reichlich gesorgt. Neben einer deftigen Harzer-Brockensuppe gab es viele verschiedene Sorten Kuchen sowie gebackene Waffeln.