Stempel: Kein Fachbetrieb

Restabfall

Hierzu gehören z. B.*:

(* ein Teil dieser Auflistung ist entnommen aus dem Entsorgungsplaner von aha 2008)

Anmerkungen:

Speiseöle

Reste von Speiseölen aus Privathaushalten können in festen Behältern, z.B. verschlossener Ölflasche, eingepackt in Zeitungspapier und Plastikbeutel in den Restabfallbehälter gegeben werden.

Fette

in kleinen Mengen können erkaltet in den Restabfall gegeben werden. In ein Behältnis einfüllen, gut in Zeitungspapier einwickeln, damit das Restmüllgefäß nicht verschmutzt.

Dispersionsfarben

eingetrocknete oder eingedickt müssen dem Restabfall (Restabfalltonne oder Restabfallsack) zugeführt werden. Die Farben lassen sich durch Gips, Sand oder Sägespäne eindicken.

<- zurück