Lesung im Stöber-Treff

Seemannsgarn

Eine Lesungsreihe von Peter Kewitsch aus seiner Geschichtensammlung
„Briefe an die Lieben daheim“

Raum für den Inhalt von class "clearfloat"

Die neue Bühne im Cafébereich des Stöber-Treffs wurde im Herbst/Winter durch drei Lesungen von Peter Kewitsch (30.09., 28.10., 25.11.2010, in der Zeit von 18.00 -19.30 Uhr) eingeweiht. Sie wurde dadurch maritimer Schauplatz der Reiseberichte des Forschungsreisenden. Hierbei handelt es sich um heiter vergnügliche, lehrreiche aber auch nachdenklich stimmende Kurzgeschichten.



Peter Kewitsch hat als Elektroingenieur vom Forschungsinstitut für Geowissenschaften auf vielen Forschungsschiffen (z. B. Meteor, Polarstern, Sonne, Marion Dufresne) die Weltmeere bereist. Verantwortlich für die Wartung und Entwicklung von Messgeräten hat ihn nicht nur die Technik fasziniert. Sein Interesse galt auch den Menschen mit ihren kleinen alltäglichen Erlebnissen, die er in vielen Ländern kennen gelernt hat.


Raum für den Inhalt von class "clearfloat"

Den Start im September begleiteten die Bezirksbürgermeisterin Edeltraut-Inge Geschke mit einer warmherzigen Eröffnungsrede sowie Lida Froriep und Martin Wolf mit Gitarren- und Gesangseinlagen.


Die Bezirksbürgermeisterin und der Vinnhorster Autor kennen sich gut:  Sie sind Gründungsmitglieder der Vinnhorster Kulturgemeinschaft.
War das Motto des Starts im September noch die Südsee endeten die letzen Geschichten aus eher eisigen Forschungsgebieten auf einer „antarktischen“ Bühne.


Raum für den Inhalt von class "clearfloat"

Dabei hatte sich der Besucherstrom vervielfacht. Die Lesung war so beliebt geworden, dass im November die Sitzplätze schon kaum mehr ausreichten.


Die Geschichten erzählten von Orten rund um den Globus, von Erlebnissen auf den wichtigsten Forschungsschiffen Deutschlands. Von seinen Aufgaben, alternative Energiequellen zu erforschen,  Entwicklungshilfe zu leisten und sich meist um die hochsensiblen Messgeräte an Bord, an Land und unter Wasser zu kümmern. Vor allem aber zeugten die Erzählungen von seinem Alltagserleben, von sehr menschlichen Erfahrungen jenseits der Technik.

Und so erfuhr der Zuhörer u. a., dass

Auf den Start einer neuen Lesungsreihe können Sie sich wieder freuen ab Mittwoch, 24.02.2010!